Aktuelle Termine

Wir führen die meisten Schulungen im Auftrag unserer Partner durch . Daher sind alle Termine unverbindlich und in keiner Weise verpflichtend. Termindaten können sich jederzeit ändern, wenn unsere Partner ihre Planung ändern. Zu Details oder zur Anmeldung, klicken sie bitte auf den Wunschtermin. Dort finden sie unter „Kontakt“ oder „Webseite zur Veranstaltung“ die Details und Anmeldeinformationen.

Apr
24
Mi
Linux Administration I @ Experteach Düsseldorf
Apr 24 – Apr 26 ganztägig
Aufbauend auf dem Kurs Linux-Grundlagen gibt dieser Kurs eine Einführung in die grundlegende Administration freistehender Linux-Systeme. Neben der Planung und Installation von Linux-Systemen deckt er die Verwaltung von Softwarepaketen ab und erklärt fortgeschrittene Themen wie den Umgang mit Prozessen, mit Dateisystemen, Platten-Quotas, USB und Benutzer- und Gruppenkonten. Zusammen mit dem Kurs Linux-Grundlagen deckt dieser Kurs den Stoff der Prüfung LPI 101 ab.
Kursinhalt
• Systemadministration und Benutzerverwaltung
• Zugriffsrechte und Prozessverwaltung
• Hardware
• Platten (und andere Massenspeicher)
• Dateisysteme: Aufzucht und Pflege
• Linux booten
• System-V-Init und der Init-Prozess
• Systemd
• Dynamische Bibliotheken
• Paketverwaltung mit Debian-Werkzeugen

• Paketverwaltung mit RPM & Co.

Verwendet werden deutschsprachige Unterlagen, die vom LPI zertifiziert sind.

Zielgruppe
Angehende Linux-Administratoren, die eine kompakte Einführung in die Betreuung von Linux-Systemen suchen, sind in diesem Kurs richtig. Zudem eignet er sich für die Vorbereitung auf die Prüfung LPI 101.
Voraussetzungen
Grundkenntnisse in der Anwendung des Betriebssystems Linux, wie sie z. B. im Kurs Linux-Grundlagen erworben werden können, sind erforderlich. Insbesondere die Bedienung der Shell und die grundlegenden Kommandos sollten bekannt sein.
Weiterführende Kurse
Wenn Sie die Prüfung LPI 101 ablegen möchten, empfehlen wir im Anschluss an diesen Kurs den LPI-101-Workshop – Vorbereitung auf die Zertifizierung. Eine Vertiefung der Administrationskenntnisse können Sie in den Kursen Linux für Fortgeschrittene – Der Linux-Werkzeugkasten und Linux-Administration II – Linux im Netz erwerben.
Mai
6
Mo
Redhat Server Hardening (RH413) @ PC-College München
Mai 6 – Mai 9 ganztägig

Viele Sicherheitsrichtlinien und -standards sehen vor, dass sich Systemadministratoren um bestimmte Belange im Bereich Benutzerauthentifizierung, die Anwendung von Updates, Systemprüfungen und -protokollierung, die Dateisystemintegrität und vieles mehr kümmern. Red Hat Server Hardening bietet Strategien zum Umgang mit bestimmten richtlinien- und konfigurationsbezogenen Fragestellungen. Mit diesem Kurs können Sie sich außerdem auf das Red Hat Certificate of Expertise in Server Hardening exam (EX413) vorbereiten.

Überblick über den Kursinhalt

  • Errata und deren Anwendung auf Red Hat Enterprise Linux
  • Verwendung von besonderen Berechtigungen und Dateisystem-Zugriffssteuerungslisten
  • Verwaltung von Benutzern und Richtlinienanforderungen in Bezug auf den Passwortablauf
  • Installation und Konfiguration von Red Hat Identity Management-Tools
  • Detaillierte Informationen zu SystemprüfungenrEA
Mai
8
Mi
LPI 202 Vobereitung @ Experteach Frankfurt / Dietzenbach
Mai 8 – Mai 10 ganztägig
Für die LPIC-2 Zertifizierung müssen die LPI-201- und LPI-202-Prüfung erfolgreich absolviert werden. In diesem Workshop werden die Teilnehmer auf die LPI-202 Prüfung vorbereitet. Dabei liegt der Schwerupunkt auf der Wiederholung der für die Prüfung relevanten Themen. Am Ende wir in einem Test die Prüfungssituation nachgebildet, so das die Teilnehmer das erlangte Wissen auf optimale Weise verifizieren können.
Kursinhalte
• Netzwerk-Infrastrukturdienste (DNS, DHCP, NIS, LDAP, PAM)
• Fortgeschrittene Netzwerkkonfiguration
• Netzwerksicherheit (Paketfilter, IDS, Scanner, VPN)
• Mail- und Newsserver (Sendmail, INN)
• Mailing-Listen
• Web-Server mit Apache und SSL
• Squid
• FTPVerwendet werden deutschsprachige Unterlagen.
Zielgruppe
Angesprochen sind Teilnehmer mit gutem theoretischen und praktischen Linux-Grundlagenwissen, welche die LPI-Prüfung 202 ablegen möchten.
Voraussetzungen
Die Teilnehmer müssen fortgeschrittene Kenntnisse in der Netzwerkkonfiguration und Netzwerksicherheit haben, Sie müssen Vorkenntnisse zum LDAP Verzeichnisdienst, DHCP und zentralisierten Authentisierungsdiensten mitbringen sowie Kenntnisse zu Mailervern, Webserver und zum Squid Proxyserver.
Mai
13
Mo
Linux kompakt @ Experteach, Hamburg
Mai 13 – Mai 17 ganztägig

Ein Einstieg in Linux-Anwendung und -Administration

Redhat System Administration III (RH254) @ PC-College München
Mai 13 – Mai 16 ganztägig

In diesem Kurs wird die Enterprise Linux Administration vertieft. Es werden u. a. Dateisysteme und Partitionierung, logische Volumen, SELinux, Firewallfunktionen und die Fehlerbehebung behandelt. Mit der Teilnahme an Red Hat System Administration I und Red Hat System Administration II können Sie sich auf das Red Hat Certified System Administrator Exam (EX200) vorbereiten.

Übersicht über den Kursinhalt

  • Installation unter Verwendung von Kickstart
  • Verwaltung von Dateisystemen und logischen Volumen
  • Verwaltung zeitgesteuert ausgeführter Aufgaben
  • Zugriff auf Netzwerkdateisysteme
  • Management von SELinux
  • Steuerung der Firewallfunktionen
  • Fehlerbehebung
Mai
15
Mi
Linux Administration II – Linux im Netz @ Experteach Düsseldorf
Mai 15 – Mai 17 ganztägig
Das Internet ist aus der täglichen Arbeit des Linux-Administrators nicht wegzudenken. Aufbauend auf den Inhalten des Kurses Linux-Administration II – Linux im Netz erweitert dieser Kurs Ihre Kenntnisse über die Konfiguration und den Betrieb Linux-basierter Netze und die Integration von Linux-Rechnern in ein bestehendes lokales oder Weitverkehrsnetz. Sie lernen, wie Sie Linux-Rechner für WLANs konfigurieren und mit leistungsfähigen Werkzeugen Fehlerquellen im Netz identifizieren und Probleme beheben. Ferner werden Sie mit der IPv6-Implementierung von Linux vertraut gemacht und Sie erhalten eine solide Grundlage in der Konfiguration und Verwaltung Linux-basierter DNS-Server. Die Themenbereiche dieses Kurses (zusammen mit dem Kurs Linux Systemanpassungen) sind größtenteils der Prüfung LPI-201 zuzuordnen. Die Ausnahme ist DNS, das in der Prüfung LPI-202 behandelt wird.
Kursinhalt
• Linux-Clients im Netz mit IPv4 und IPv6
• Fehlersuche im Netz
• Netcat, tcpdump und wireshark
• Linux und WLAN
• DNS: Grundlagen
• Aufbau eines DNS-Servers
• DNS in der Praxis
• DNS-SicherheitVerwendet werden deutschsprachige Unterlagen.
Zielgruppe
Der Kurs wendet sich an Linux-Systemadministratoren, die Netzwerkdienste mit Linux-Systemen realisieren möchten.
Voraussetzungen
LPIC-1-Zertifikat oder äquivalente Kenntnisse.
Weiterführende Kurse
Zu den sinnvollen Vertiefungskursen gehören z. B. Linux Systemanpassungen, Linux als Web- und FTP-Server, Linux-Sicherheit und Linux als Mail Server.
Mai
20
Mo
Redhat HA Cluster – RH436 @ PC-College, München
Mai 20 – Mai 24 ganztägig

Planung und Bereitstellung eines Hochverfügbarkeitsclusters

Der Red Hat® High Availability Clustering (RH436) vermittelt intensive praktische Erfahrungen mit der Pacemaker-Komponente des Red Hat Enterprise Linux High-Availability Add-Ons sowie den Cluster Storage-Komponenten des Resilient Storage Add-Ons, darunter Cluster Logical Volume Manager (CLVM), Red Hat Global File System 2 (GFS2) und Device-Mapper Multipath.

Dieser Kurs basiert auf Red Hat Enterprise Linux 7.1.

Kursüberblick

Dieser viertägige Kurs ist für Senior-Linux®-Systemadministratoren konzipiert und konzentriert sich insbesondere auf praktische Übungen. Sie lernen in diesem Kurs die Bereitstellung von gemeinsam verwendetem Speicher und Server-Clustern, die hochverfügbare Netzwerkservices in geschäftskritischen Unternehmensumgebungen bieten.

Mit diesem Kurs können Sie sich außerdem auf das Red Hat Certifed Specialist in High Availability Clustering Exam (EX436) vorbereiten.

Übersicht über den Kursinhalt

  • Installation und Konfiguration eines Pacemaker-basierten Hochverfügbarkeitsclusters
  • Erstellen und Verwalten hochverfügbarer Services
  • Behebung üblicher Cluster-Probleme
  • Arbeiten mit gemeinsam verwendetem Speicher (iSCSI) und Konfigurieren von Multipathing
  • Konfigurieren des GFS2-Dateisystems

Kursinhalte

Cluster und Storage
Ein Überblick über Storage- und Clustertechnologien
Erstellung von Hochverfügbarkeitsclustern.
Überprüfung und Erstellung der Architektur von Pacemaker-basierten Hochverfügbarkeitsclustern
Knoten und Quorum
Betrachtung der Clusterknoten-Mitgliedschaft und warum für die Clustersteuerung Quorum verwendet wird
Fencing
Fencing und Fencing-Konfigurationen besser verstehen
Ressourcengruppen
Erstellung und Konfiguration einfacher Ressourcengruppen zur Bereitstellung von Hochverfügbarkeitsdiensten für Clients
Fehlerbehebung bei Hochverfügbarkeitsclustern
Cluster-Probleme erkennen und beheben
Komplexe Ressourcengruppen
Steuerung komplexer Ressourcengruppen durch den Einsatz von Bedingungen
Cluster mit zwei Knoten
Probleme bei Clustern mit zwei Knoten erkennen und umgehen
iSCSI-Initiatoren
Verwaltung von iSCSI-Initiatoren für den Zugriff auf gemeinsamen Storage
Multipath-Storage
Konfiguration eines redundanten Storage-Zugriffs
Logical Volume Manager (LVM) Cluster
Verwaltung von logischen Volumen in Clustern
Global File System 2
Erstellung symmetrischer gemeinsam genutzter Dateisysteme.
Beseitigung von Single Points Of Failure
Beseitigung von Single Points Of Failure zur Erhöhung der Dienstverfügbarkeit
Ausführliche Überprüfung
Einrichten einer hochverfügbaren Service- und Storage-Lösung

Hinweis: Aufgrund technischer Fortschritte und entsprechender Veränderungen bei den zugrundeliegenden Jobs kann der Kursinhalt variieren. Wenden Sie sich bei Fragen zu einem bestimmten Ziel oder Thema bitte an einen unserer Trainingsexperten.

Mai
27
Mo
Linux Grundlagen @ Experteach München
Mai 27 – Mai 29 ganztägig

Dieser Kurs bietet einen strukturierten Einstieg in den Umgang mit dem Linux-Betriebssystem und richtet sich an Benutzer genau wie an künftige Administratoren. Er stellt die Linux-Shell und die wichtigsten Kommandozeilen-Werkzeuge vor, erklärt den Aufbau des Linux-Dateisystems und die Grundlagen der Dateiverwaltung. Der Kurs bildet zudem zusammen mit Linux-Administration I die richtige Vorbereitung auf die Prüfung LPI 101, die auf dem Weg zur LPIC-1-Zertifizierung erforderlich ist.
Kursinhalt
• Einführung
• Die Bedienung des Linux-Systems
• Keine Angst vor der Shell
• Hilfe
• Editoren: vi und emacs
• Dateien: Aufzucht und Pflege
• Reguläre Ausdrücke
• Standardkanäle und Filterkommandos
• Mehr über die Shell
• Das Dateisystem
• Dateien archivieren und komprimieren

Verwendet werden deutschsprachige Unterlagen, die vom LPI zertifiziert sind.
Zielgruppe
Dieser Kurs ist für Administratoren und ambitionierte Anwender konzipiert, die bisher noch keine Erfahrungen mit Linux-Systemen hatten, zukünftig aber solche betreuen sollen. Außerdem eignet er sich für alle, die sich auf die Prüfung LPI 101 vorbereiten möchten.
Voraussetzungen
Die Teilnehmer sollten grundlegende EDV-Anwenderkenntnisse haben und bereits mit einer grafischen Benutzeroberfläche vertraut sein. Tiefergehende Kenntnisse anderer Betriebssysteme sind zwar hilfreich, werden aber nicht vorausgesetzt.
Weiterführende Kurse
Zur Vorbereitung auf die Prüfung LPI 101 sollten Sie anschließend den Kurs Linux-Administration I hören.

Linux Grundlagen @ Experteach Wien
Mai 27 – Mai 29 ganztägig

Dieser Kurs bietet einen strukturierten Einstieg in den Umgang mit dem Linux-Betriebssystem und richtet sich an Benutzer genau wie an künftige Administratoren. Er stellt die Linux-Shell und die wichtigsten Kommandozeilen-Werkzeuge vor, erklärt den Aufbau des Linux-Dateisystems und die Grundlagen der Dateiverwaltung. Der Kurs bildet zudem zusammen mit Linux-Administration I die richtige Vorbereitung auf die Prüfung LPI 101, die auf dem Weg zur LPIC-1-Zertifizierung erforderlich ist.
Kursinhalt
• Einführung
• Die Bedienung des Linux-Systems
• Keine Angst vor der Shell
• Hilfe
• Editoren: vi und emacs
• Dateien: Aufzucht und Pflege
• Reguläre Ausdrücke
• Standardkanäle und Filterkommandos
• Mehr über die Shell
• Das Dateisystem
• Dateien archivieren und komprimieren

Verwendet werden deutschsprachige Unterlagen, die vom LPI zertifiziert sind.
Zielgruppe
Dieser Kurs ist für Administratoren und ambitionierte Anwender konzipiert, die bisher noch keine Erfahrungen mit Linux-Systemen hatten, zukünftig aber solche betreuen sollen. Außerdem eignet er sich für alle, die sich auf die Prüfung LPI 101 vorbereiten möchten.
Voraussetzungen
Die Teilnehmer sollten grundlegende EDV-Anwenderkenntnisse haben und bereits mit einer grafischen Benutzeroberfläche vertraut sein. Tiefergehende Kenntnisse anderer Betriebssysteme sind zwar hilfreich, werden aber nicht vorausgesetzt.
Weiterführende Kurse
Zur Vorbereitung auf die Prüfung LPI 101 sollten Sie anschließend den Kurs Linux-Administration I hören.

Jun
12
Mi
Linux für Fortgeschrittene – Der Linux-Werkzeugkasten @ Experteach Hamburg
Jun 12 – Jun 14 ganztägig
Aufbauend auf dem Kurs Linux-Grundlagen vertieft dieser Kurs die Kenntnisse, die engagierten Linux-Anwendern und -Administratoren die Anpassung des Systems an ihre Bedürfnisse ermöglichen. Dies umfasst insbesondere die Benutzung der Shell und das Anpassen und Erstellen einfacher, praxisorientierter Shell-Skripte sowie der Umgang mit SQL-Datenbanken. Ferner beschreibt dieser Kurs die Möglichkeiten von Linux zur zeitgesteuerten Ausführung von Programmen und zur Anpassung des Systems an Sprachen außer Englisch und die Gepflogenheiten verschiedener Länder. Abgerundet wird der Inhalt durch die Administration des X11-Systems sowie eine kurze Diskussion der Hilfen, die Linux für Behinderte anbietet.
Der Kurs bereitet zusammen mit Linux-Administration II auf die Prüfung LPI 102 vor.
Kursinhalt
• Allgemeines über Shells
• Shellskripte
• Die Shell als Programmiersprache
• Praktische Shellskripte
• Interaktive Shellskripte
• Der Stromeditor sed
• Die awk -Programmiersprache
• SQL
• Zeitgesteuerte Vorgänge – at und cron
• Lokalisierung und Internationalisierung

• Die Grafikoberfläche X11

Verwendet werden deutschsprachige Unterlagen, die vom LPI zertifiziert sind.

Zielgruppe
Dieser Kurs ist für Administratoren konzipiert, die Kenntnisse zu verschiedenen Skriptsprachen und zu X11 erwerben möchten und einen Einblick in die zeitgesteuerte Automatisierung von Administrationsaufgaben suchen.
Voraussetzungen
Die Teilnehmer sollten solide Linux-Kenntnisse auf dem Niveau der Prüfung LPI 101 mitbringen, wie sie in den Kursen Linux-Grundlagen und Linux-Administration I erworben werden können.
Weiterführende Kurse
Zur Vorbereitung auf die Prüfung LPI 102 sollten Sie anschließend den Kurs Linux-Administration II – Linux im Netz hören.
Jun
17
Mo
Linux Administration I @ Experteach München
Jun 17 – Jun 19 ganztägig
Aufbauend auf dem Kurs Linux-Grundlagen gibt dieser Kurs eine Einführung in die grundlegende Administration freistehender Linux-Systeme. Neben der Planung und Installation von Linux-Systemen deckt er die Verwaltung von Softwarepaketen ab und erklärt fortgeschrittene Themen wie den Umgang mit Prozessen, mit Dateisystemen, Platten-Quotas, USB und Benutzer- und Gruppenkonten. Zusammen mit dem Kurs Linux-Grundlagen deckt dieser Kurs den Stoff der Prüfung LPI 101 ab.
Kursinhalt
• Systemadministration und Benutzerverwaltung
• Zugriffsrechte und Prozessverwaltung
• Hardware
• Platten (und andere Massenspeicher)
• Dateisysteme: Aufzucht und Pflege
• Linux booten
• System-V-Init und der Init-Prozess
• Systemd
• Dynamische Bibliotheken
• Paketverwaltung mit Debian-Werkzeugen

• Paketverwaltung mit RPM & Co.

Verwendet werden deutschsprachige Unterlagen, die vom LPI zertifiziert sind.

Zielgruppe
Angehende Linux-Administratoren, die eine kompakte Einführung in die Betreuung von Linux-Systemen suchen, sind in diesem Kurs richtig. Zudem eignet er sich für die Vorbereitung auf die Prüfung LPI 101.
Voraussetzungen
Grundkenntnisse in der Anwendung des Betriebssystems Linux, wie sie z. B. im Kurs Linux-Grundlagen erworben werden können, sind erforderlich. Insbesondere die Bedienung der Shell und die grundlegenden Kommandos sollten bekannt sein.
Weiterführende Kurse
Wenn Sie die Prüfung LPI 101 ablegen möchten, empfehlen wir im Anschluss an diesen Kurs den LPI-101-Workshop – Vorbereitung auf die Zertifizierung. Eine Vertiefung der Administrationskenntnisse können Sie in den Kursen Linux für Fortgeschrittene – Der Linux-Werkzeugkasten und Linux-Administration II – Linux im Netz erwerben.
Linux Administration I @ Experteach Wien
Jun 17 – Jun 19 ganztägig
Aufbauend auf dem Kurs Linux-Grundlagen gibt dieser Kurs eine Einführung in die grundlegende Administration freistehender Linux-Systeme. Neben der Planung und Installation von Linux-Systemen deckt er die Verwaltung von Softwarepaketen ab und erklärt fortgeschrittene Themen wie den Umgang mit Prozessen, mit Dateisystemen, Platten-Quotas, USB und Benutzer- und Gruppenkonten. Zusammen mit dem Kurs Linux-Grundlagen deckt dieser Kurs den Stoff der Prüfung LPI 101 ab.
Kursinhalt
• Systemadministration und Benutzerverwaltung
• Zugriffsrechte und Prozessverwaltung
• Hardware
• Platten (und andere Massenspeicher)
• Dateisysteme: Aufzucht und Pflege
• Linux booten
• System-V-Init und der Init-Prozess
• Systemd
• Dynamische Bibliotheken
• Paketverwaltung mit Debian-Werkzeugen

• Paketverwaltung mit RPM & Co.

Verwendet werden deutschsprachige Unterlagen, die vom LPI zertifiziert sind.

Zielgruppe
Angehende Linux-Administratoren, die eine kompakte Einführung in die Betreuung von Linux-Systemen suchen, sind in diesem Kurs richtig. Zudem eignet er sich für die Vorbereitung auf die Prüfung LPI 101.
Voraussetzungen
Grundkenntnisse in der Anwendung des Betriebssystems Linux, wie sie z. B. im Kurs Linux-Grundlagen erworben werden können, sind erforderlich. Insbesondere die Bedienung der Shell und die grundlegenden Kommandos sollten bekannt sein.
Weiterführende Kurse
Wenn Sie die Prüfung LPI 101 ablegen möchten, empfehlen wir im Anschluss an diesen Kurs den LPI-101-Workshop – Vorbereitung auf die Zertifizierung. Eine Vertiefung der Administrationskenntnisse können Sie in den Kursen Linux für Fortgeschrittene – Der Linux-Werkzeugkasten und Linux-Administration II – Linux im Netz erwerben.
Redhat System Administration II (RH134) @ Fastlane, Hamburg
Jun 17 – Jun 21 ganztägig

In diesem Kurs wird die Enterprise Linux Administration vertieft. Es werden u. a. Dateisysteme und Partitionierung, logische Volumen, SELinux, Firewallfunktionen und die Fehlerbehebung behandelt. Mit der Teilnahme an Red Hat System Administration I und Red Hat System Administration II können Sie sich auf das Red Hat Certified System Administrator Exam (EX200) vorbereiten.

Übersicht über den Kursinhalt

  • Installation unter Verwendung von Kickstart
  • Verwaltung von Dateisystemen und logischen Volumen
  • Verwaltung zeitgesteuert ausgeführter Aufgaben
  • Zugriff auf Netzwerkdateisysteme
  • Management von SELinux
  • Steuerung der Firewallfunktionen
  • Fehlerbehebung