Aktuelle Termine

Wir führen die meisten Schulungen im Auftrag unserer Partner durch . Daher sind alle Termine unverbindlich und in keiner Weise verpflichtend. Termindaten können sich jederzeit ändern, wenn unsere Partner ihre Planung ändern. Zu Details oder zur Anmeldung, klicken sie bitte auf den Wunschtermin. Dort finden sie unter „Kontakt“ oder „Webseite zur Veranstaltung“ die Details und Anmeldeinformationen.

Feb
18
Mo
Linux Administration II – Linux im Netz @ Experteach Frankfurt / Dietzenbach
Feb 18 – Feb 20 ganztägig
Das Internet ist aus der täglichen Arbeit des Linux-Administrators nicht wegzudenken. Aufbauend auf den Inhalten des Kurses Linux-Administration II – Linux im Netz erweitert dieser Kurs Ihre Kenntnisse über die Konfiguration und den Betrieb Linux-basierter Netze und die Integration von Linux-Rechnern in ein bestehendes lokales oder Weitverkehrsnetz. Sie lernen, wie Sie Linux-Rechner für WLANs konfigurieren und mit leistungsfähigen Werkzeugen Fehlerquellen im Netz identifizieren und Probleme beheben. Ferner werden Sie mit der IPv6-Implementierung von Linux vertraut gemacht und Sie erhalten eine solide Grundlage in der Konfiguration und Verwaltung Linux-basierter DNS-Server. Die Themenbereiche dieses Kurses (zusammen mit dem Kurs Linux Systemanpassungen) sind größtenteils der Prüfung LPI-201 zuzuordnen. Die Ausnahme ist DNS, das in der Prüfung LPI-202 behandelt wird.
Kursinhalt
• Linux-Clients im Netz mit IPv4 und IPv6
• Fehlersuche im Netz
• Netcat, tcpdump und wireshark
• Linux und WLAN
• DNS: Grundlagen
• Aufbau eines DNS-Servers
• DNS in der Praxis
• DNS-SicherheitVerwendet werden deutschsprachige Unterlagen.
Zielgruppe
Der Kurs wendet sich an Linux-Systemadministratoren, die Netzwerkdienste mit Linux-Systemen realisieren möchten.
Voraussetzungen
LPIC-1-Zertifikat oder äquivalente Kenntnisse.
Weiterführende Kurse
Zu den sinnvollen Vertiefungskursen gehören z. B. Linux Systemanpassungen, Linux als Web- und FTP-Server, Linux-Sicherheit und Linux als Mail Server.
Redhat HA Cluster – RH436 @ AS Systeme, Stuttgart
Feb 18 – Feb 22 ganztägig

Planung und Bereitstellung eines Hochverfügbarkeitsclusters

Der Red Hat® High Availability Clustering (RH436) vermittelt intensive praktische Erfahrungen mit der Pacemaker-Komponente des Red Hat Enterprise Linux High-Availability Add-Ons sowie den Cluster Storage-Komponenten des Resilient Storage Add-Ons, darunter Cluster Logical Volume Manager (CLVM), Red Hat Global File System 2 (GFS2) und Device-Mapper Multipath.

Dieser Kurs basiert auf Red Hat Enterprise Linux 7.1.

Kursüberblick

Dieser viertägige Kurs ist für Senior-Linux®-Systemadministratoren konzipiert und konzentriert sich insbesondere auf praktische Übungen. Sie lernen in diesem Kurs die Bereitstellung von gemeinsam verwendetem Speicher und Server-Clustern, die hochverfügbare Netzwerkservices in geschäftskritischen Unternehmensumgebungen bieten.

Mit diesem Kurs können Sie sich außerdem auf das Red Hat Certifed Specialist in High Availability Clustering Exam (EX436) vorbereiten.

Übersicht über den Kursinhalt

  • Installation und Konfiguration eines Pacemaker-basierten Hochverfügbarkeitsclusters
  • Erstellen und Verwalten hochverfügbarer Services
  • Behebung üblicher Cluster-Probleme
  • Arbeiten mit gemeinsam verwendetem Speicher (iSCSI) und Konfigurieren von Multipathing
  • Konfigurieren des GFS2-Dateisystems

Kursinhalte

Cluster und Storage
Ein Überblick über Storage- und Clustertechnologien
Erstellung von Hochverfügbarkeitsclustern.
Überprüfung und Erstellung der Architektur von Pacemaker-basierten Hochverfügbarkeitsclustern
Knoten und Quorum
Betrachtung der Clusterknoten-Mitgliedschaft und warum für die Clustersteuerung Quorum verwendet wird
Fencing
Fencing und Fencing-Konfigurationen besser verstehen
Ressourcengruppen
Erstellung und Konfiguration einfacher Ressourcengruppen zur Bereitstellung von Hochverfügbarkeitsdiensten für Clients
Fehlerbehebung bei Hochverfügbarkeitsclustern
Cluster-Probleme erkennen und beheben
Komplexe Ressourcengruppen
Steuerung komplexer Ressourcengruppen durch den Einsatz von Bedingungen
Cluster mit zwei Knoten
Probleme bei Clustern mit zwei Knoten erkennen und umgehen
iSCSI-Initiatoren
Verwaltung von iSCSI-Initiatoren für den Zugriff auf gemeinsamen Storage
Multipath-Storage
Konfiguration eines redundanten Storage-Zugriffs
Logical Volume Manager (LVM) Cluster
Verwaltung von logischen Volumen in Clustern
Global File System 2
Erstellung symmetrischer gemeinsam genutzter Dateisysteme.
Beseitigung von Single Points Of Failure
Beseitigung von Single Points Of Failure zur Erhöhung der Dienstverfügbarkeit
Ausführliche Überprüfung
Einrichten einer hochverfügbaren Service- und Storage-Lösung

Hinweis: Aufgrund technischer Fortschritte und entsprechender Veränderungen bei den zugrundeliegenden Jobs kann der Kursinhalt variieren. Wenden Sie sich bei Fragen zu einem bestimmten Ziel oder Thema bitte an einen unserer Trainingsexperten.

Redhat System Administration II (RH134) @ PC-College, München
Feb 18 – Feb 21 ganztägig

In diesem Kurs wird die Enterprise Linux Administration vertieft. Es werden u. a. Dateisysteme und Partitionierung, logische Volumen, SELinux, Firewallfunktionen und die Fehlerbehebung behandelt. Mit der Teilnahme an Red Hat System Administration I und Red Hat System Administration II können Sie sich auf das Red Hat Certified System Administrator Exam (EX200) vorbereiten.

Übersicht über den Kursinhalt

  • Installation unter Verwendung von Kickstart
  • Verwaltung von Dateisystemen und logischen Volumen
  • Verwaltung zeitgesteuert ausgeführter Aufgaben
  • Zugriff auf Netzwerkdateisysteme
  • Management von SELinux
  • Steuerung der Firewallfunktionen
  • Fehlerbehebung
Feb
21
Do
LPI 102 Vorbereitung @ Experteach Frankfurt / Dietzenbach
Feb 21 – Feb 22 ganztägig
Der vorliegende Kurs ersetzt gemeinsam mit dem Training LPI-101-Workshop – Vorbereitung auf die Zertifizierung den vorherigen LPIC1-Workshop.
Dieser Workshop dient der intensiven Vorbereitung auf die LPI-102-Prüfung. Er gibt den Teilnehmern einen Überblick darüber, ob sie das nötige Know-how besitzen, um die Prüfungen erfolgreich abzulegen. Die Prüfungsinhalte werden wiederholt und etwaige Lücken gestopft. Durch eine Testprüfung erhalten die Teilnehmer Sicherheit im Umgang mit dem Material.
Kursinhalt
• Prüfungsthemen der Serie 105.1 – 105.3
• Prüfungsthemen der Serie 106.1 – 106.3
• Prüfungsthemen der Serie 107.2 – 107.3
• Prüfungsthemen der Serie 108.1 – 108.4
• Prüfungsthemen der Serie 109.1 – 109.4
• Prüfungsthemen der Serie 110.1 – 110.3Verwendet werden deutschsprachige Unterlagen.
Zielgruppe
Angesprochen sind Teilnehmer mit gutem theoretischen und praktischen Linux-Grundlagenwissen, welche die LPI-Prüfung 102 ablegen möchten.
Voraussetzungen
Gutes Vorwissen im Bereich der Linux-Systemadministration ist erforderlich. Die Teilnehmer sollten die Prüfung LPI 101 bestanden und die Kurse Linux für Fortgeschrittene – Der Linux-Werkzeugkasten und Linux-Administration II – Linux im Netz besucht haben.
Feb
27
Mi
Linux Grundlagen @ Experteach Berlin
Feb 27 – Mrz 1 ganztägig

Dieser Kurs bietet einen strukturierten Einstieg in den Umgang mit dem Linux-Betriebssystem und richtet sich an Benutzer genau wie an künftige Administratoren. Er stellt die Linux-Shell und die wichtigsten Kommandozeilen-Werkzeuge vor, erklärt den Aufbau des Linux-Dateisystems und die Grundlagen der Dateiverwaltung. Der Kurs bildet zudem zusammen mit Linux-Administration I die richtige Vorbereitung auf die Prüfung LPI 101, die auf dem Weg zur LPIC-1-Zertifizierung erforderlich ist.
Kursinhalt
• Einführung
• Die Bedienung des Linux-Systems
• Keine Angst vor der Shell
• Hilfe
• Editoren: vi und emacs
• Dateien: Aufzucht und Pflege
• Reguläre Ausdrücke
• Standardkanäle und Filterkommandos
• Mehr über die Shell
• Das Dateisystem
• Dateien archivieren und komprimieren

Verwendet werden deutschsprachige Unterlagen, die vom LPI zertifiziert sind.
Zielgruppe
Dieser Kurs ist für Administratoren und ambitionierte Anwender konzipiert, die bisher noch keine Erfahrungen mit Linux-Systemen hatten, zukünftig aber solche betreuen sollen. Außerdem eignet er sich für alle, die sich auf die Prüfung LPI 101 vorbereiten möchten.
Voraussetzungen
Die Teilnehmer sollten grundlegende EDV-Anwenderkenntnisse haben und bereits mit einer grafischen Benutzeroberfläche vertraut sein. Tiefergehende Kenntnisse anderer Betriebssysteme sind zwar hilfreich, werden aber nicht vorausgesetzt.
Weiterführende Kurse
Zur Vorbereitung auf die Prüfung LPI 101 sollten Sie anschließend den Kurs Linux-Administration I hören.

Mrz
4
Mo
Openstack Administration (CL110) @ München
Mrz 4 – Mrz 8 ganztägig

In diesem Kurs lernen die Teilnehmer, wie man einen Proof of Concept der Red Hat OpenStack Platform installiert und wie die Plattformkonfiguriert, verwendet und gewartet wird. Der Fokus
liegt hierbei auf der Verwaltung von OpenStack über das Horizon-Dashboard und die Befehlszeilenschnittstelle sowie auf der Verwaltung von Instanzen.

Überblick über den Kursinhalt

  • Starten einer Instanz
  • Management von Projekten, Quotas und Benutzern
  • Management von Netzwerken, Subnets, Routern und Floating IP-Adressen
  • Erstellen und Verwaltung von Block- und Objekt-Storage im Openstack Framework
  • Benutzerdefinierung von Instanzen mit cloud-init
  • Bereitstellung skalierbarer Stacks
  • Bereitstellung von Red Hat OpenStack Platform mit PackStack

Zwecks Vorbereitung auf das Red Hat Certified System Administrator in Red Hat OpenStack Exam (EX210) integriert dieser Kurs folgende Kompetenzen:

  • Installieren und Konfigurieren von Red Hat OpenStack Platform (mit PackStack)
  • Management von Benutzern, Projekten, Flavors, Rollen, Images, Networking und Block Storage
  • Festlegen von Quotas
  • Konfigurieren von Images bei der Instanziierung

Um sich weitere Kompetenzen für eine erfolgreiche Absolvierung des Red Hat Certified System Administrator in Red Hat OpenStack Exam (EX210) anzueignen, machen Sie den nächsten Schritt auf dem OpenStack-Ausbildungsweg mit Red Hat OpenStack Administration II (CL210).

Die OpenStack® Wortmarke und das OpenStack Logo sind eingetragene Marken/Dienstleistungsmarken oder Marken/Dienstleistungsmarken der OpenStack Foundation in den USA und anderen Ländern und werden mit der Genehmigung der OpenStack Foundation verwendet. Wir sind weder mit der OpenStack Foundation oder der OpenStack Community verbunden, noch werden wir von ihnen unterstützt oder finanziert.

Mrz
11
Mo
Linux Enterprise Automation (LFS 430) @ CBT Training München
Mrz 11 – Mrz 15 ganztägig

Automatisierung ist notwendig, um Linux im Unternehmen effektiv zu nutzen. Durch Automatisierung lassen sich Kosten minimieren, indem manuelle Bedienungen/ Operationen reduziert werden, sie hilft, die Übereinstimmung im Datenzentrum sicherzustellen, standardisiert Ihre Software Infrastruktur und beschleunigt die Entwicklung/ Verwendung für Ihre „bare metal“ und Cloud Infrastrukturen. Dieser Kurs wir Ihnen beibringen, wie sich Automatisierung nutzen lässt, um diese Resultate zu erreichen.

Aus dem Inhalt:

 

  • Automatisierung
  • Software Verteilung
  • Spiegeln von Repositories  
  • Installation Tree Management
  • Automatisierung der Installation
  • Installations-Tools: Cobbler
  • Überblick über das Konfigurations-Management
  • Konfigurations-Management: Puppet
  • Konfigurations-Management: SaltStack
  • Konfigurations-Management: CFEngine
  • Konfigurations-Management: Ansible
  • Ansible Setup
  • Spacewalk Server

 

Redhat System Administration I (RH124) @ PC-College, München
Mrz 11 – Mrz 15 ganztägig

Red Hat System Administration I bietet eine Grundlage für Teilnehmer, die in Vollzeit als Linux-Systemadministratoren arbeiten möchten. Dazu werden die wichtigsten Kommandozeilenkonzepte und andere Enterprise-Level-Tools vorgestellt. Diese Konzepte werden im Folgekurs, Red Hat System Administration II (RH134), weiter ausgeführt.

Übersicht über den Kursinhalt

  • Einführung in die Kommandozeile
  • Verwaltung von physischem Speicher
  • Installation und Konfiguration von Softwarekomponenten und Services
  • Aufbau von Netzwerkverbindungen und Firewall-Zugang
  • Monitoring und Management von Prozessen
  • Verwaltung und Sicherung von Dateien
  • Verwaltung von Benutzern und Gruppen
  • Zugriff auf Linux-Dateisysteme
  • Installation und Anwendung virtualisierter Systeme
  • Einsicht in Systemprotokolldateien und Journals
Redhat System Administration I (RH124) @ Fastlane, Hamburg
Mrz 11 – Mrz 15 ganztägig

Red Hat System Administration I bietet eine Grundlage für Teilnehmer, die in Vollzeit als Linux-Systemadministratoren arbeiten möchten. Dazu werden die wichtigsten Kommandozeilenkonzepte und andere Enterprise-Level-Tools vorgestellt. Diese Konzepte werden im Folgekurs, Red Hat System Administration II (RH134), weiter ausgeführt.

Übersicht über den Kursinhalt

  • Einführung in die Kommandozeile
  • Verwaltung von physischem Speicher
  • Installation und Konfiguration von Softwarekomponenten und Services
  • Aufbau von Netzwerkverbindungen und Firewall-Zugang
  • Monitoring und Management von Prozessen
  • Verwaltung und Sicherung von Dateien
  • Verwaltung von Benutzern und Gruppen
  • Zugriff auf Linux-Dateisysteme
  • Installation und Anwendung virtualisierter Systeme
  • Einsicht in Systemprotokolldateien und Journals
Mrz
18
Mo
LPI 201 Workshop @ Experteach Frankfurt / Dietzenbach
Mrz 18 – Mrz 20 ganztägig
Dieser Workshop dient der intensiven Vorbereitung auf die LPI-201-Prüfung. Er gibt den Teilnehmern einen Überblick darüber, ob sie das nötige Know-how besitzen, um die Prüfungen erfolgreich abzulegen. Die Prüfungsinhalte werden wiederholt und etwaige Lücken gestopft. Durch eine Testprüfung erhalten die Teilnehmer Sicherheit im Umgang mit dem Material.
Kursinhalt
• Kernel-, Software- und Systemanpassungen
• Software-Paketmanagement
• Dateisysteme, RAID und LVM
• Linux als Dateiserver in heterogenen Netzen mit Samba und NFS
• Drucken über Samba
• Prüfungsvorbereitung
• Testprüfung
• DiskussionVerwendet werden deutschsprachige Unterlagen.
Zielgruppe
Angesprochen sind Teilnehmer mit gutem theoretischen und praktischen Linux-Grundlagenwissen, welche die LPI-Prüfung 201 ablegen möchten.
Voraussetzungen
Vorwissen im Umfeld Linux-Systemanpassungen, Linux-Storage, Linux als Datei- und Druckserver sowie umfangreiche Linux-Erfahrung sind notwendig.
Openstack Administration II (CL210) @ PC-College, München
Mrz 18 – Mrz 22 ganztägig

 

Red Hat Open Stack Administration (CL210)

Installation, Konfiguration und Wartung einer Cloud Computing-Umgebung mit Red Hat Enterprise Linux OpenStack Platform

Dieser Kurs vermittelt Systemadministratoren Kenntnisse über die Implementierung einer Cloud Computing-Umgebung mit Red Hat® Enterprise Linux® OpenStack Platform, einschließlich Installation, Konfiguration und Wartung.

Kursüberblick

Durch praktische Übungen werden die Teilnehmer mit der manuellen Bereitstellung sämtlicher Services der Red Hat Enterprise Linux OpenStack® Platform vertraut gemacht. Darüber hinaus gibt der Kurs einen Ausblick auf zukünftige Vorhaben der OpenStack Entwicklungscommunity.

Mit diesem Kurs können Sie sich außerdem auf das Red Hat Certified System Administrator in Red Hat OpenStack Exam (EX210) vorbereiten.

Übersicht über den Kursinhalt

  • Überblick über die Architektur von Red Hat Enterprise Linux OpenStack Platform
  • Installation von Red Hat Enterprise Linux OpenStack Platform mit Packstack
  • Manuelle Bereitstellung von allen Red Hat Enterprise Linux OpenStack Platform Services
  • Management von Benutzern und Projekten
  • Bereitstellung von Instanzen und Verwendung von Heat zur Bereitstellung und individuellen Anpassung von Instanzen

Hinweis: Red Hat OpenStack Administration ist einer unserer Kurse zu aufstrebenden Technologien. In dieser Kursreihe liegt der Fokus auf neu entwickelten Technologien von Red Hat. Kurse zu aufstrebenden Technologien sind feature- und funktionalitätsorientiert. Sie werden als Guided Labs abgehalten.

Die OpenStack® Wortmarke und das OpenStack Logo sind eingetragene Marken/Dienstleistungsmarken oder Marken/Dienstleistungsmarken der OpenStack Foundation in den USA und anderen Ländern und werden mit der Genehmigung der OpenStack Foundation verwendet. Wir sind weder mit der OpenStack Foundation oder der OpenStack Community verbunden, noch werden wir von ihnen unterstützt oder finanziert.

Mrz
20
Mi
Linux Administration I @ Experteach Hamburg
Mrz 20 – Mrz 22 ganztägig
Aufbauend auf dem Kurs Linux-Grundlagen gibt dieser Kurs eine Einführung in die grundlegende Administration freistehender Linux-Systeme. Neben der Planung und Installation von Linux-Systemen deckt er die Verwaltung von Softwarepaketen ab und erklärt fortgeschrittene Themen wie den Umgang mit Prozessen, mit Dateisystemen, Platten-Quotas, USB und Benutzer- und Gruppenkonten. Zusammen mit dem Kurs Linux-Grundlagen deckt dieser Kurs den Stoff der Prüfung LPI 101 ab.
Kursinhalt
• Systemadministration und Benutzerverwaltung
• Zugriffsrechte und Prozessverwaltung
• Hardware
• Platten (und andere Massenspeicher)
• Dateisysteme: Aufzucht und Pflege
• Linux booten
• System-V-Init und der Init-Prozess
• Systemd
• Dynamische Bibliotheken
• Paketverwaltung mit Debian-Werkzeugen

• Paketverwaltung mit RPM & Co.

Verwendet werden deutschsprachige Unterlagen, die vom LPI zertifiziert sind.

Zielgruppe
Angehende Linux-Administratoren, die eine kompakte Einführung in die Betreuung von Linux-Systemen suchen, sind in diesem Kurs richtig. Zudem eignet er sich für die Vorbereitung auf die Prüfung LPI 101.
Voraussetzungen
Grundkenntnisse in der Anwendung des Betriebssystems Linux, wie sie z. B. im Kurs Linux-Grundlagen erworben werden können, sind erforderlich. Insbesondere die Bedienung der Shell und die grundlegenden Kommandos sollten bekannt sein.
Weiterführende Kurse
Wenn Sie die Prüfung LPI 101 ablegen möchten, empfehlen wir im Anschluss an diesen Kurs den LPI-101-Workshop – Vorbereitung auf die Zertifizierung. Eine Vertiefung der Administrationskenntnisse können Sie in den Kursen Linux für Fortgeschrittene – Der Linux-Werkzeugkasten und Linux-Administration II – Linux im Netz erwerben.
Linux Administration I @ SoftEd Systems, Berlin
Mrz 20 – Mrz 22 ganztägig
Aufbauend auf dem Kurs Linux-Grundlagen gibt dieser Kurs eine Einführung in die grundlegende Administration freistehender Linux-Systeme. Neben der Planung und Installation von Linux-Systemen deckt er die Verwaltung von Softwarepaketen ab und erklärt fortgeschrittene Themen wie den Umgang mit Prozessen, mit Dateisystemen, Platten-Quotas, USB und Benutzer- und Gruppenkonten. Zusammen mit dem Kurs Linux-Grundlagen deckt dieser Kurs den Stoff der Prüfung LPI 101 ab.
Kursinhalt
• Systemadministration und Benutzerverwaltung
• Zugriffsrechte und Prozessverwaltung
• Hardware
• Platten (und andere Massenspeicher)
• Dateisysteme: Aufzucht und Pflege
• Linux booten
• System-V-Init und der Init-Prozess
• Systemd
• Dynamische Bibliotheken
• Paketverwaltung mit Debian-Werkzeugen

• Paketverwaltung mit RPM & Co.

Verwendet werden deutschsprachige Unterlagen, die vom LPI zertifiziert sind.

Zielgruppe
Angehende Linux-Administratoren, die eine kompakte Einführung in die Betreuung von Linux-Systemen suchen, sind in diesem Kurs richtig. Zudem eignet er sich für die Vorbereitung auf die Prüfung LPI 101.
Voraussetzungen
Grundkenntnisse in der Anwendung des Betriebssystems Linux, wie sie z. B. im Kurs Linux-Grundlagen erworben werden können, sind erforderlich. Insbesondere die Bedienung der Shell und die grundlegenden Kommandos sollten bekannt sein.
Weiterführende Kurse
Wenn Sie die Prüfung LPI 101 ablegen möchten, empfehlen wir im Anschluss an diesen Kurs den LPI-101-Workshop – Vorbereitung auf die Zertifizierung. Eine Vertiefung der Administrationskenntnisse können Sie in den Kursen Linux für Fortgeschrittene – Der Linux-Werkzeugkasten und Linux-Administration II – Linux im Netz erwerben.
Mrz
25
Mo
Linux Systemadministration @ CBT Training München
Mrz 25 – Mrz 29 ganztägig

Linux Systemadministration

Diese Schulung vermittelt den Teilnehmern die notwendigen Kenntnisse, die sie in ihrer Arbeit als professionelle Linux System Administratoren benötigen.

Dabei lernen Sie:

Administration, Konfiguration und Upgrade des Linux System
Den Umgang mit den Tools und Werkzeugen für die effiziente Erstellung und Verwaltung einer Enterprise Linux Infrastruktur
Den Einsatz von State-of-the-art Techniken und der Systemadministration mit realitätsnahen Szenarien in Hands-on Lab
u. v. m.

Erweitern / Verkleinern

Redhat System Administration II (RH134) @ PC-College, München
Mrz 25 – Mrz 29 ganztägig

In diesem Kurs wird die Enterprise Linux Administration vertieft. Es werden u. a. Dateisysteme und Partitionierung, logische Volumen, SELinux, Firewallfunktionen und die Fehlerbehebung behandelt. Mit der Teilnahme an Red Hat System Administration I und Red Hat System Administration II können Sie sich auf das Red Hat Certified System Administrator Exam (EX200) vorbereiten.

Übersicht über den Kursinhalt

  • Installation unter Verwendung von Kickstart
  • Verwaltung von Dateisystemen und logischen Volumen
  • Verwaltung zeitgesteuert ausgeführter Aufgaben
  • Zugriff auf Netzwerkdateisysteme
  • Management von SELinux
  • Steuerung der Firewallfunktionen
  • Fehlerbehebung
Apr
3
Mi
Linux Administration II – Linux im Netz @ Experteach Hamburg
Apr 3 – Apr 5 ganztägig
Das Internet ist aus der täglichen Arbeit des Linux-Administrators nicht wegzudenken. Aufbauend auf den Inhalten des Kurses Linux-Administration II – Linux im Netz erweitert dieser Kurs Ihre Kenntnisse über die Konfiguration und den Betrieb Linux-basierter Netze und die Integration von Linux-Rechnern in ein bestehendes lokales oder Weitverkehrsnetz. Sie lernen, wie Sie Linux-Rechner für WLANs konfigurieren und mit leistungsfähigen Werkzeugen Fehlerquellen im Netz identifizieren und Probleme beheben. Ferner werden Sie mit der IPv6-Implementierung von Linux vertraut gemacht und Sie erhalten eine solide Grundlage in der Konfiguration und Verwaltung Linux-basierter DNS-Server. Die Themenbereiche dieses Kurses (zusammen mit dem Kurs Linux Systemanpassungen) sind größtenteils der Prüfung LPI-201 zuzuordnen. Die Ausnahme ist DNS, das in der Prüfung LPI-202 behandelt wird.
Kursinhalt
• Linux-Clients im Netz mit IPv4 und IPv6
• Fehlersuche im Netz
• Netcat, tcpdump und wireshark
• Linux und WLAN
• DNS: Grundlagen
• Aufbau eines DNS-Servers
• DNS in der Praxis
• DNS-SicherheitVerwendet werden deutschsprachige Unterlagen.
Zielgruppe
Der Kurs wendet sich an Linux-Systemadministratoren, die Netzwerkdienste mit Linux-Systemen realisieren möchten.
Voraussetzungen
LPIC-1-Zertifikat oder äquivalente Kenntnisse.
Weiterführende Kurse
Zu den sinnvollen Vertiefungskursen gehören z. B. Linux Systemanpassungen, Linux als Web- und FTP-Server, Linux-Sicherheit und Linux als Mail Server.
Linux als Web- und FTP-Server @ Epxerteach Dietzenbach
Apr 3 – Apr 5 ganztägig
Für Web-Server ist Linux seit langem das Betriebssystem der Wahl, und Apache ist bei weitem die beliebteste Web-Server-Software der Welt. In diesem Kurs lernen Sie Apache unter Linux zu konfigurieren, an Ihre Anforderungen anzupassen und zu verwalten. Auch der Betrieb »sicherer« Web-Präsenzen mit SSL wird nicht ausgespart. Außerdem lernen Sie einen Proxy-Server auf der Basis von Squid sowie einen Reverse Proxy auf der Basis von Nginx einrichten und betreiben. Abgerundet wird der Inhalt durch Informationen über FTP und FTP-Server unter Linux.
Kursinhalt
• Der Web-Server Apache
• Apache-Konfiguration
• Organisation einer Web-Präsenz
• Zugriffsrechte und Zugriffsschutz
• Protokolldateien
• Virtuelle Web-Server
• Dynamische Inhalte
• Apache-Sicherheit *
• Apache-Effizienz *
• SSL, OpenSSL und mod_ssl
• Zertifikate
• Server-Authentisierung
• Squid: Die Grundlagen
• Squid-Konfiguration
• Nginx: Die Grundlagen
• Reverse Proxies
• Das File Transfer Protocol (FTP)
• Der FTP-Server vsftpd
• Der FTP-Server Pure-FTPd
Voraussetzungen
LPIC-1-Zertifikat oder äquivalente Kenntnisse, etwa aus den Kursen bis zu Linux-Administration II; Teilnahme an Linux-Netzadministration oder äquivalente Kenntnisse.
Apr
8
Mo
Redhat System Administration Rapid Track (RH199) @ PC-College, München
Apr 8 – Apr 12 ganztägig
Nach Abschluss dieses Kurses sind die Teilnehmer ausreichend auf das Red Hat Certified System Administrator (RHCSA) Exam vorbereitet.Hinweis: Dieser Kurs baut auf Vorkenntnissen zur Linux-Systemadministration auf Kommandozeilenbasis auf. Die Teilnehmer sollten übliche Befehle über die Shell ausführen, mit häufigen Befehlsoptionen arbeiten und auf man-Seiten zugreifen können. Teilnehmern, die nicht über diese Kenntnisse verfügen, wird dringend die Teilnahme an den Kursen Red Hat System Administration I (RH124) und II (RH134) anstelle dieses Kurses empfohlen.

Kursinhalt

  • Verwalten von Nutzern, Gruppen, Dateien und Dateiberechtigungen
  • Aktualisieren von Softwarepaketen mit yum
  • Management von und Fehlerbehebung bei systemd-Diensten während des Bootvorgangs
  • Netzwerk-Konfiguration und grundlegende Fehlerbehebung
  • Management von lokalen Speichern sowie Erstellen und Verwenden von Dateisystemen
  • Firewall-Management mit firewalld
  • Management von Kernel-based Virtual Machines (KVMs)
  • Automatisierte Installation von Red Hat Enterprise Linux mittels Kickstart
Redhat System Administration Rapid Track (RH199) @ Fastlane, Hamburg
Apr 8 – Apr 12 ganztägig
Nach Abschluss dieses Kurses sind die Teilnehmer ausreichend auf das Red Hat Certified System Administrator (RHCSA) Exam vorbereitet.Hinweis: Dieser Kurs baut auf Vorkenntnissen zur Linux-Systemadministration auf Kommandozeilenbasis auf. Die Teilnehmer sollten übliche Befehle über die Shell ausführen, mit häufigen Befehlsoptionen arbeiten und auf man-Seiten zugreifen können. Teilnehmern, die nicht über diese Kenntnisse verfügen, wird dringend die Teilnahme an den Kursen Red Hat System Administration I (RH124) und II (RH134) anstelle dieses Kurses empfohlen.

Kursinhalt

  • Verwalten von Nutzern, Gruppen, Dateien und Dateiberechtigungen
  • Aktualisieren von Softwarepaketen mit yum
  • Management von und Fehlerbehebung bei systemd-Diensten während des Bootvorgangs
  • Netzwerk-Konfiguration und grundlegende Fehlerbehebung
  • Management von lokalen Speichern sowie Erstellen und Verwenden von Dateisystemen
  • Firewall-Management mit firewalld
  • Management von Kernel-based Virtual Machines (KVMs)
  • Automatisierte Installation von Red Hat Enterprise Linux mittels Kickstart
Apr
10
Mi
Linux Grundlagen @ Experteach Hamburg
Apr 10 – Apr 12 ganztägig

Dieser Kurs bietet einen strukturierten Einstieg in den Umgang mit dem Linux-Betriebssystem und richtet sich an Benutzer genau wie an künftige Administratoren. Er stellt die Linux-Shell und die wichtigsten Kommandozeilen-Werkzeuge vor, erklärt den Aufbau des Linux-Dateisystems und die Grundlagen der Dateiverwaltung. Der Kurs bildet zudem zusammen mit Linux-Administration I die richtige Vorbereitung auf die Prüfung LPI 101, die auf dem Weg zur LPIC-1-Zertifizierung erforderlich ist.
Kursinhalt
• Einführung
• Die Bedienung des Linux-Systems
• Keine Angst vor der Shell
• Hilfe
• Editoren: vi und emacs
• Dateien: Aufzucht und Pflege
• Reguläre Ausdrücke
• Standardkanäle und Filterkommandos
• Mehr über die Shell
• Das Dateisystem
• Dateien archivieren und komprimieren

Verwendet werden deutschsprachige Unterlagen, die vom LPI zertifiziert sind.
Zielgruppe
Dieser Kurs ist für Administratoren und ambitionierte Anwender konzipiert, die bisher noch keine Erfahrungen mit Linux-Systemen hatten, zukünftig aber solche betreuen sollen. Außerdem eignet er sich für alle, die sich auf die Prüfung LPI 101 vorbereiten möchten.
Voraussetzungen
Die Teilnehmer sollten grundlegende EDV-Anwenderkenntnisse haben und bereits mit einer grafischen Benutzeroberfläche vertraut sein. Tiefergehende Kenntnisse anderer Betriebssysteme sind zwar hilfreich, werden aber nicht vorausgesetzt.
Weiterführende Kurse
Zur Vorbereitung auf die Prüfung LPI 101 sollten Sie anschließend den Kurs Linux-Administration I hören.