Redhat HA Cluster – RH436

Wann:
18. Februar 2019 – 22. Februar 2019 ganztägig
2019-02-18T00:00:00+01:00
2019-02-23T00:00:00+01:00
Wo:
AS Systeme, Stuttgart

Planung und Bereitstellung eines Hochverfügbarkeitsclusters

Der Red Hat® High Availability Clustering (RH436) vermittelt intensive praktische Erfahrungen mit der Pacemaker-Komponente des Red Hat Enterprise Linux High-Availability Add-Ons sowie den Cluster Storage-Komponenten des Resilient Storage Add-Ons, darunter Cluster Logical Volume Manager (CLVM), Red Hat Global File System 2 (GFS2) und Device-Mapper Multipath.

Dieser Kurs basiert auf Red Hat Enterprise Linux 7.1.

Kursüberblick

Dieser viertägige Kurs ist für Senior-Linux®-Systemadministratoren konzipiert und konzentriert sich insbesondere auf praktische Übungen. Sie lernen in diesem Kurs die Bereitstellung von gemeinsam verwendetem Speicher und Server-Clustern, die hochverfügbare Netzwerkservices in geschäftskritischen Unternehmensumgebungen bieten.

Mit diesem Kurs können Sie sich außerdem auf das Red Hat Certifed Specialist in High Availability Clustering Exam (EX436) vorbereiten.

Übersicht über den Kursinhalt

  • Installation und Konfiguration eines Pacemaker-basierten Hochverfügbarkeitsclusters
  • Erstellen und Verwalten hochverfügbarer Services
  • Behebung üblicher Cluster-Probleme
  • Arbeiten mit gemeinsam verwendetem Speicher (iSCSI) und Konfigurieren von Multipathing
  • Konfigurieren des GFS2-Dateisystems

Kursinhalte

Cluster und Storage
Ein Überblick über Storage- und Clustertechnologien
Erstellung von Hochverfügbarkeitsclustern.
Überprüfung und Erstellung der Architektur von Pacemaker-basierten Hochverfügbarkeitsclustern
Knoten und Quorum
Betrachtung der Clusterknoten-Mitgliedschaft und warum für die Clustersteuerung Quorum verwendet wird
Fencing
Fencing und Fencing-Konfigurationen besser verstehen
Ressourcengruppen
Erstellung und Konfiguration einfacher Ressourcengruppen zur Bereitstellung von Hochverfügbarkeitsdiensten für Clients
Fehlerbehebung bei Hochverfügbarkeitsclustern
Cluster-Probleme erkennen und beheben
Komplexe Ressourcengruppen
Steuerung komplexer Ressourcengruppen durch den Einsatz von Bedingungen
Cluster mit zwei Knoten
Probleme bei Clustern mit zwei Knoten erkennen und umgehen
iSCSI-Initiatoren
Verwaltung von iSCSI-Initiatoren für den Zugriff auf gemeinsamen Storage
Multipath-Storage
Konfiguration eines redundanten Storage-Zugriffs
Logical Volume Manager (LVM) Cluster
Verwaltung von logischen Volumen in Clustern
Global File System 2
Erstellung symmetrischer gemeinsam genutzter Dateisysteme.
Beseitigung von Single Points Of Failure
Beseitigung von Single Points Of Failure zur Erhöhung der Dienstverfügbarkeit
Ausführliche Überprüfung
Einrichten einer hochverfügbaren Service- und Storage-Lösung

Hinweis: Aufgrund technischer Fortschritte und entsprechender Veränderungen bei den zugrundeliegenden Jobs kann der Kursinhalt variieren. Wenden Sie sich bei Fragen zu einem bestimmten Ziel oder Thema bitte an einen unserer Trainingsexperten.